Was ist eine Wertschöpfungskette und wie hilft sie Dir?

Anna
December 7, 2023

Du hast Dir sicherlich schon mal Gedanken darüber gemacht, wie Du Dein Unternehmen zu einem Wettbewerbsvorteil verhelfen kannst. Dabei spielt die Wertschöpfungskette eine entscheidende Rolle. Doch was genau ist die Wertschöpfungskette? Und welchen Nutzen hat sie für Dich und Dein Unternehmen? In diesem Artikel erklären wir Dir, was die Wertschöpfungskette ist und wie Du sie nutzen kannst.

Was ist Wertschöpfung?

Zunächst einmal ist es wichtig, zu verstehen, was die Wertschöpfung überhaupt ist. Der Begriff Wertschöpfung beschreibt, dass aus einem Rohstoff oder einer Ressource etwas Neues geschaffen wird, was einen höheren Wert hat als die Ausgangsressource. Ein typisches Beispiel ist der Weg vom Rohholz zum fertigen Möbelstück. Durch die Bearbeitung des Holzes wird es zu etwas, das mehr Wert hat als ein Baumstamm.

Wenn Du Dein Unternehmen erfolgreich machen willst, musst Du einen Weg finden, Güter und Dienstleistungen auf den Markt zu bringen, die einen höheren Wert haben, als die Ressourcen, die Du dafür benutzt. Um dies zu erreichen, musst Du den Wertschöpfungsprozess in Deinem Unternehmen analysieren und optimieren. Das bringt uns zu der Frage: Was ist eine Wertschöpfungskette?


Wertschöpfungskette – Definition

Die Wertschöpfungskette (englisch „Value Chain“) ist ein Modell, mit dem Du den Wertschöpfungsprozess in Deinem Unternehmen darstellst. Es ist ein Prozessdiagramm das Dir dabei hilft zu verstehen, welche Aktivitäten in Deinem Unternehmen ausgeführt werden müssen, um Wertschöpfung zu erzielen.

Mit Aktivitäten sind hier die verschiedenen Arten von Tätigkeiten gemeint, die zur Erstellung eines Produkts oder eine Dienstleistung erforderlich sind.

Dazu zählen sowohl die direkten Tätigkeiten, die benötigt werden, um ein Produkt oder eine Dienstleistung zu konzipieren, als auch die unterstützenden Aktivitäten, die zur Unterstützung des Produktionsprozesses erforderlich sind (z. B. Logistik, Personalwesen, Kundenservice usw.).

Jede Aktivität hat einen Wertbeitrag, der zu einem höheren Wert des Endproduktes beiträgt. Indem Du die verschiedenen Aktivitäten Deiner Wertschöpfungskette analysierst, kannst Du herausfinden, welche Aktivitäten den größten Wertbeitrag leisten und wie Du die Effizienz steigern kannst. Sie zeigt Dir außerdem, an welcher Stelle Deine Vorteile gegenüber dem Wettbewerb liegen.

Das Modell hilft Dir, die unterschiedlichen Aktivitäten in Deinem Unternehmen zu identifizieren und zu analysieren. Du kannst dann entscheiden, welche Aktivitäten Du optimieren kannst, um mehr Wert aus Deinen Ressourcen zu schöpfen. Zudem kannst Du daraus wichtige Erkenntnisse für Dein Branding und die Positionierung Deines Unternehmens ableiten.


Wertschöpfungskette nach Porter

Der Ökonom und Harvard-Professor Michael E. Porter hat ein Modell der Wertschöpfungskette entwickelt, das Dir beim Verständnis des Wertschöpfungsprozesses hilft. Die Definition der Wertschöpfungskette nach Porter besteht aus Primär- und Unterstützungsaktivitäten.

Die Primäraktivitäten umfassen alle direkten Aktionen, die zur Entwicklung, Produktion und Lieferung eines Produktes oder einer Dienstleistung erforderlich sind. Dazu zählen Design, Entwicklung und Herstellung des Produkts, Verkauf des Produkts und Kundensupport.

Die Unterstützungsaktivitäten haben nichts direkt mit der Produktion oder dem Verkauf des Produkts zu tun. Sie sind aber trotzdem notwendig, um ein erfolgreiches Unternehmen zu führen. Das beinhaltet alle administrativen Aufgaben wie Finanzbuchhaltung, Personalwesen und Logistik.

Durch diese Darstellung kannst Du übersichtlich und einfach feststellen, welche Bereiche Dein Unternehmen verbessern muss. So bekommst Du einen besseren Überblick über den gesamten Prozess.

Mit der Analyse und Optimierung Deiner Wertschöpfungskette nach Porter kannst Du den Wertbeitrag Deines Unternehmens steigern. Dazu musst Du entsprechend gezielte Maßnahmen ergreifen und so einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Deinen Mitbewerbern schaffen.


Kostenanalyse der Wertschöpfungskette nach Porter

Um die Wertschöpfungskette nach Porter vollständig zu analysieren, müssen auch die Kosten in Betracht gezogen werden. Dazu müssen alle Kosten für jede Aktivität identifiziert werden, um ein vollständiges Bild der Kostenstruktur zu erhalten. Dem gegenüber stellst Du die Gesamtleistung Deines Unternehmens.

Mit der Kostenanalyse kannst Du herausfinden, welche Aktivitäten den größten Wertbeitrag leisten und wie Du die Effizienz Deiner Wertschöpfungskette steigern kannst. Gleichzeitig kannst Du auch Deine Kosten bei bestimmten Aktivitäten mit der Konkurrenz abgleichen und so identifizieren, an welchen Stellen der Wertkette noch Potenzial zum Sparen gegeben ist.


Optimierung der Wertschöpfungskette

Indem Du die Wertschöpfungskette analysierst und den Wertschöpfungsprozess verstehst, erhältst Du wertvolle Erkenntnisse, um Dein Unternehmen zu optimieren. Zuallererst kannst Du versuchen, die Effizienz der Aktivitäten zu steigern, indem Du bestimmte Schritte automatisierst oder Prozesse vereinfachst. Dies kann dazu beitragen, Kosten zu senken und die Qualität von Produkten oder Dienstleistungen zu verbessern.

Konzentriere Dich auf bestimmte Aktivitäten, in denen Dein Unternehmen einen besonders hohen Wertbeitrag leistet. So kannst Du einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Deinen Mitbewerbern schaffen. Dies kann zum Beispiel durch die Entwicklung eines innovativen Produkts oder einer besonders effizienten Fertigungstechnik erfolgen.

Nutze Deine Wertschöpfungskette auch, Deine Kundenzufriedenheit zu steigern und Deine Prozesse zu optimieren.

Bedeutung der Wertschöpfungskette für Dein Branding

Die Wertschöpfungskette ist auch ein nützliches Instrument zur Positionierung Deines Unternehmens und zur Abgrenzung von Mitbewerbern. Finde mit der Analyse der Wertschöpfungskette heraus, welche Aktivitäten für Deine Kunden besonders wichtig sind und wie Du diese in einzigartiger Weise erledigen kannst.

Sie zeigt auf, wo Du mit Deinem Unternehmen Wertschöpfung generierst und wie Du daraus die Kernkompetenzen ableiten kannst. Letztere sind essenziell, um Dich erfolgreich in einem Markt zu positionieren. In unserem Artikel zu Kernkompetenzen erklären wir Dir alles dazu im Detail.


Vorteile der Wertschöpfungskette

  • Verbesserte Überblick über den gesamten Unternehmensprozess
  • Bestimmung des Wertbeitrags jeder Aktivität
  • Einfache Kostenanalyse zur Steigerung der Effizienz
  • Möglichkeit, Wettbewerbsvorteile gegenüber Mitbewerbern zu schaffen
  • Optimierung der Kundenzufriedenheit und Entwicklung neuer Möglichkeiten zur Wertschöpfung


Nachteile der Wertschöpfungskette

  • Zeitaufwendig und komplex
  • Kostenaufwand für die Erstellung einer Wertschöpfungskette
  • Kann schwierig sein, bestimmte Aktivitäten zu identifizieren oder zu bewerten
  • Wenig Kenntnisse über die Mitbewerber erschweren die Analyse


Schaffe einen Wettbewerbsvorteil durch die Wertschöpfungskette

Die Wertschöpfungskette ist ein wichtiges Konzept, um Dein Unternehmen wettbewerbsfähig zu machen. Durch sie kannst Du herausfinden, welche Bereiche in Deinem Unternehmen noch verbessert werden müssen.  So kannst Du Maßnahmen ergreifen, um den Wettbewerbsvorteil Deines Unternehmens zu steigern.

Nutze auch die Wertschöpfungskette als strategisches Tool und schaffe dadurch einen entscheidenden Vorsprung gegenüber Deiner Konkurrenz!

Du möchtest mehr erfahren oder benötigst Hilfe mit Deiner Wertschöpfungskette? Wir helfen Dir gerne dabei weiter, die Wertschöpfungskette in den erfolgreichen Markenaufbau einfließen zu lassen.

Blogartikel für Dich!

HomeÜber UnsLeistungenBlog